Fachkraft für gerontopsychiatrische Pflege

Der Anteil psychisch veränderter und erkrankter Menschen in stationären, teilstationären und ambulanten Pflegediensten nimmt kontinuierlich zu. Dies fordert u.a. spezielle Betreuungskonzepte und handlungsbezogene Kompetenzen. Die Weiterbildung trägt dazu bei, die Lebensqualität psychisch kranker älterer Menschen zu verbessern und ihnen somit ein Leben in Würde und Individualität zu ermöglichen.

Start:

Montag, 11.02.2019

Unterrichtszeiten:

montags bis donnerstags von 8:15 – 15:30 Uhr (8 Unterrichtsstunden)

                                                                            
Block 1: 11.02. - 14.02.2019 Block 6: 15.07. - 18.07.2019
Block 2: 11.03. - 14.03.2019 Block 7: 26.08. - 29.08.2019
Block 3: 08.04. - 11.04.2019 Block 8: 23.09. - 26.09.2019
Block 4: 13.05. - 16.05.2019 Block 9: 28.10. - 31.10.2019
Block 5: 17.06. - 19.06.2019    

Kolloquien:                16. & 17.12.2019

Zertifikatübergabe:  19.12.2019

Die berufsbegleitende Weiterbildung umfasst 400 Stunden (280 Unterrichtsstunden, 16 Stunden Kolloquium und Zertifikatübergabe, 24 Stunden angeleitetes Selbststudium und 80 Stunden Praxistransferprojekt).

Kosten:

2.225 € (Fördermöglichkeiten)

Zugangsvoraussetzungen

mit staatlicher Anerkennung als

  • Altenpfleger/in
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
  • Heilerziehungspfleger/in

Ziele der Weiterbildung

  • Die Pflegefachkraft kann aufgrund ihres gerontopsychiatrischen Fachwissens zielgruppenspezifische Maßnahmen kompetent und individuell durchführen.
  • Befähigung, pflegerische Aufgaben in der Gerontopsychiatrie bei stationärer, teilstationärer und häuslicher Versorgung psychisch erkrankter älterer Menschen zu planen, zu koordinieren, durchzuführen und zu evaluieren.
  • Die Pflegefachkraft erhöht die Lebensqualität der betroffenen Menschen.
  • Die Pflegefachkraft trägt zu einer nachhaltigen Qualitätsentwicklung bzgl. der Anforderungen an eine gerontopsychiatrische Versorgung bei.
  • Die Pflegefachkraft berät und begleitet Betroffene, Angehörige und die an der Versorgung beteiligten Berufsgruppen.

Auszug aus den Inhalten

  • Kenntnisse über unterschiedliche gerontopsychiatrische Krankheitsbilder
  • Reflexion der eigenen Rolle, Einstellung und des Pflegeverständnisses
  • fach- und sozialkompetente Anleitung, Betreuung, Begleitung und Beratung der Betroffenen, deren Angehörige, der Mitarbeiter im Pflegedienst und Ehrenamt
  • rechtliche Rahmenbedingungen wie z.B. Haftungsfragen
  • organisatorische Rahmenbedingungen und Umgebungsgestaltung
  • besondere Herausforderungen in der Sterbe- und Trauerbegleitung
  • Umgang mit herausforderndem Verhalten
  • Qualitäts- und Risikomanagement in der Arbeit mit gerontopsychiatrisch erkrankten Menschen wie pflegerisches Handeln in akuten psychiatrischen Krisen
  • Bedeutung der Selbstpflege (Life-Work-Balance)
  • Konfliktmanagement

Leistungsnachweise & Prüfung

Schriftliche Ausarbeitung der Projektaufgabe und Kolloquium.

Abschluss & Zertifikat:

Die Teilnehmer/innen erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat.

Anmeldung:

unter Beifügung von:

  • Anerkennung der Berufsbezeichnung
  • ggf. Förderunterlagen (z.B. Bildungsscheck)

Sie haben noch Fragen? Sprechen Sie uns gerne an!

Ihre Ansprechpartner:

Bodo Keißner-Hesse (Leiter der Bildungsakademie)
keissner@bildungsakademie-mettmann.de
Tel. 0 21 04 / 14 18 - 18

Ulrike Rosenkranz (Bereichsleitung Fort-und Weiterbildung)
rosenkranz@bildungsakademie-mettmann.de
Tel. 0 21 04 / 14 18 - 16

Sekretariat
sekretariat@bildungsakademie-mettmann.de
Tel. 0 21 04 / 14 18 - 0