Leitende Pflegefachkraft

berufsbegleitende Weiterbildung zur Bereichsleitung / Pflegedienstleitung
(gemäß § 71 SGB XI; § 21 Abs.2 WTG NRW; § 3 WTG DVO)

Als Pflegedienst- und Bereichsleitung gestalten und optimieren Sie die vielfältigen Prozesse in pflegerischen Einrichtungen der ambulanten, stationären und teilstationären Pflege mit. Sie übernehmen Management- und Führungsaufgaben und haben eine bedeutende Zuständigkeit in dem vielschichtigen System der pflegerischen Versorgung und Betreuung. Sie fördern Mitarbeiter/innen im eigenständigen und teamorientierten Handeln, organisieren und verbessern die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität. Als Pflegedienst- und Bereichsleitung berücksichtigen Sie behördliche und gesetzliche Vorgaben und sind zudem wichtige/r Ansprechpartner/in in Fachfragen.

Start: 25.10.2021

Block 1: 25.10. - 29.10.2021          Block  7: 23.05. - 25.05.2022

Block 2: 29.11. - 03.12.2021          Block  8: 27.06. - 01.07.2022

Block 3: 17.01. - 21.01.2022          Block  9: 15.08. - 19.08.2022

Block 4: 14.02. - 18.02.2022          Block 10:10.10. - 14.10.2022

Block 5: 21.03. - 25.03.2022          Block 11: 07.11. - 11.11.2022

Block 6: 25.04. - 29.04.2022          Block 12: 05.12. - 09.12.2022

                                                   Block 13: 09.01. - 13.01.2023

Kolloquien: 16. & 17.01.2023        Abschluss & Zertifikatvergabe: 18.01.2023

Unterrichtszeiten:

montags bis freitags von 8:15 bis 15:30 Uhr (8 Unterrichtsstunden) 

Die Weiterbildung umfasst 624 Stunden: 484 Unterrichtsstunden* (incl. Abschlussprüfung / Kolloquium, Abschluss & Zertifikatvergabe),
40 Praxistransferaufgabe, 100 Stunden Praxistransferprojekt.

*Die Weiterbildung findet in Hybrid-Form statt. Dies bedeutet, dass der Unterricht sowohl in Präsenz, also auch im Online-Format stattfindet.

Kosten: 3.395,- € (Fördermöglichkeiten)
 

Voraussichtlicher Start: 25.07.2022
 

Zugangsvoraussetzungen (mit staatlicher Anerkennung als)

  • Altenpfleger/in
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
  • Heilerziehungspfleger/in
  • Hebamme / Entbindungspfleger

(Bzgl. der Anerkennung als leitenden Pflegefachkraft machen wir auch den § 71 Abs.3 SGB XI aufmerksam.)

Ziele der Weiterbildung

  • die fachgerechte Pflege zu ermöglichen und den organisatorischen Rahmen zur Realisierung dieser Aufgaben vorzugeben
  • Prinzipien der Arbeitsorganisation zu kennen
  • Personal- und Einsatzplanung vorzunehmen
  • Entwicklung analytischer Fähigkeiten
  • Professionalierung sozialer und integrativer Fähigkeiten
  • durch adäquate Mitarbeiterführung Arbeitszufriedenheit zu ermöglichen
  • Kommunikations- und Konfliktlösungsfähigkeiten zu erwerben
  • die Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen sicherzustellen
  • betriebliche Zusammenhänge zu erkennen und unter Berücksichtigung fachlicher Gegebenheiten in die Praxis umzusetzen
  • sich selbst in eigenen Führungsrolle reflektieren und positionieren

Auszug aus den Inhalten

  • betriebswirtschaftliche Grundlagen (ambulanter Pflegedienst und stationäre Altenhilfe, Tages- und Kurzzeitpflege)
  • Grundlagen der Betriebsorganisation
  • Reflexion der eigenen Leitungsrolle
  • Führungskonzepte und -modelle
  • Personalmanagement, Teamentwicklung, Mitarbeiterführung
  • Kommunikation, Konfliktmanagement
  • Moderation, Präsentation
  • Projektmanagement, Gestaltung von Verbesserungs- und Veränderungsprozessen
  • Interne Qualitätssicherung, Einstufungsmanagement, Qualitätsprüfungen
  • Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung
  • Rechtliche Aspekte
  • Coaching

Leistungsnachweise & Prüfung

Als Leistungsnachweise gelten: das Ergebnis der Praxistransferaufgabe, die Verschriftlichung des Praxistransferprojektes, die Präsentation der Projektarbeit und das Kolloquium .

Abschluss & Zertifikat:

Die Teilnehmer/innen erhalten nach erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat.

Anmeldung

Unter Beifügung von:

  • Anerkennung der Berufsbezeichnung
  • ggf. Förderunterlagen (z. B. Bildungsscheck)

Wichtiger Hinweis: erforderlichen Berufserfahrung vgl. § 72 Abs.3 SGB XI "Für die Anerkennung als verantwortliche Pflegefachkraft im Sinne der Absätze 1 und 2 ist neben dem Abschluss ... eine praktische Berufserfahrung in dem erlernten Ausbildungsberuf von zwei Jahren innerhalb der letzten acht Jahre erforderlich ..."

 

Sie haben noch Fragen? Sprechen Sie uns gerne an!

Ihre Ansprechpartner:

Ulrike Rosenkranz (Bereichskoordination Fort- und Weiterbildung)
rosenkranz@bildungsakademie-mettmann.de
Tel. 0 21 04 / 14 18 - 106

Sekretariat
sekretariat@bildungsakademie-mettmann.de
Tel. 0 21 04 / 14 18 - 0